Bedeutung der Immobilienlage

Prinzipiell wird die Lage einer Immobilie in eine sogenannte Makrolage sowie eine Mikrolage unterteilt. Die Makrolage bezeichnet die Region, den Stadtteil oder die Stadt - die Mikrolage hingegen beschreibt die Charakteristik und die Infrastruktur der näheren Umgebung. Beides sind relevante Gesichtspunkte, die sich auf das alltägliche Leben auswirken und vor einem Immobilienkauf berücksichtigt werden sollten.
Es ist ratsam, die Beurteilung der städtischen oder regionalen Lage auf lange Sicht zu betrachten und auf die eigenen Bedürfnisse abzustimmen. Zu den ausschlaggebenden Kriterien zählen etwa der Arbeitsmarkt, das Bildungsangebot und die Zukunftsperspektive. Letztere wird deutlich, wenn ein Aufschwung oder eher ein Abschwung in der jeweiligen Stadt oder Region zu erwarten ist.
Hier lohnt es sich, auch über den Tellerrand hinauszuschauen. Denn da Wohnungsmangel in den Großstädten herrscht, müssen viele Menschen auf umliegende Regionen ausweichen.
Diese Speckgürtel sind durchaus attraktiv und bescheren etlichen Terrains einen eklatanten Aufschwung. Beispielsweise profitieren die umliegenden Städte des Ballungsgebietes Düsseldorf davon, wie Mettmann, Erkrath, Haan und andere.

Ansprüche an die Lage der Immobilie

Neben der Wahl der Stadt oder der Region sind die Strukturen vor Ort maßgeblich, also die Mikrolage. Diese wird durch diverse Faktoren beeinflusst:

- Allgemeine Infrastruktur und Verkehrsanbindung
- Nachbarschaft und Wohngegend
- Versorgungsnetz mit Wasser, Strom, Internet usw.
- Einkaufsmöglichkeiten und Freizeitangebot

Da eine Immobilienlage nicht korrigiert werden kann, sollten die örtlichen Begebenheiten vor einem Immobilienkauf auf die Bedürfnisse aller Bewohner der Immobilie abgestimmt werden. Beachtenswert ist zudem die Nähe zu Schulen, Krankenhäusern und Feuerwehren.
Schulnähe kann für ein schulpflichtiges Kind von Vorteil sein, während es für lärmempfindliche Hausfrauen unter Umständen einen Nachteil darstellt. Etwas ruhiger und außerhalb liegende Immobilien hingegen können den Weg zur Arbeit zeitaufwendiger machen, wenn Bus- und Bahnanbindungen schwer zu erreichen sind.

Informationen am Beispiel Mettmann

Die Erwägung aller Kriterien macht demnach Sinn und beeinflusst den Erfolg eines Immobilienkaufs. Hintergrundinformationen sind bei guten Immobilienpartnern - wie CMB-Immobilien - Bürgerbüros und im Internet erhältlich.
Hier sehen Sie einen beispielhaften Text, aus dem Sie viele wichtige Informationen für eine regionale Auswahl herauslesen können:
Mettmann ist eine Kreisstadt in Nordrhein-Westfalen mit rund 38.000 Einwohnern. Sie liegt westlich der Landeshauptstadt Düsseldorf und ist eine der beliebtesten Städte im Rhein-Ruhrgebiet. Eine sehr gute Infrastruktur und ideale Verkehrsanbindungen zu den umliegenden Großstädten zeichnen sie besonders aus.
Wohnen und Arbeiten im Grünen und dennoch stadtnah sein, ist in Mettmann ohne Weiteres möglich. Der historische Stadtkern, etliche Freizeitangebote und zahlreiche Naherholungsgebiete bieten lebenslustigen Charme und genussvolle Entspannung.
Einkaufsmöglichkeiten stehen in der Fußgängerzone neben der alten Kirche zur Verfügung. Dort präsentieren sich Einzelhändler mit einem gut sortierten Warenangebot. Cafés, Kneipen und Restaurants sorgen für das leibliche Wohl und ermöglichen so manch ein angenehmen Plausch mit Freunden, Bekannten und der Familie.
Kunstvolle Kulturmomente können unter anderem in dem Neanderthal Museum erlebt werden, welches zu den modernsten in Europa zählt.

Haben Sie weitere Fragen und wünschen sich eine fachgerechte Beratung zu Ihrem Immobilienkauf mit passender Immobilienlage?
Sprechen Sie uns gerne an.
CMB-Immobilien in Mettmann steht Ihnen fachkundig zur Verfügung!

 

Zurück zum Blog